Mit Biomasse Strom gewinnen

Biomasse gehört zu den wichtigsten Quellen von erneuerbarer Energie in Deutschland. Biomasse wird vor allem von Pflanzen gebildet, die Sonnenenergie durch Photosynthese in organische Substanz umwandeln. Bei Erzeugung von Biomasse-Strom wird diese Energie durch Verbrennung wieder freigesetzt.

Aus was besteht Biomasse?

Energiepflanze© Thomas Otto / Fotolia.com

Tote organische Substanz macht einen großen Anteil der Biomasse aus. Zur Biomasse zählt aber die gesamte organische Substanz, also Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen in lebendigem oder totem Zustand. Fossile Energiequellen wie Kohle, Erdöl und Erdgas entstehen zwar auch aus Biomasse, werden jedoch nicht dazugezählt. Auch tierische Biomasse hat ihren Ursprung in pflanzlicher, da sie aus dieser entsteht. Biomasse, die für die Erzeugung von Biomasse-Strom verarbeitet wird, kommt aus Holz, land- und forstwirtschaftlichen Produkten wie Getreide, Stroh, Nebenprodukten der Nutztierhaltung und Schnittabfällen. Außerdem werden Reststoffe wie Altpapier und Klärschlamm verbraucht.

Biomasse-Strom erzeugt kein zusätzliches CO2

Die Energiegewinnung erfolgt meist durch Verbrennung in Biomassekraftwerken. Bei der Erzeugung von Biomasse-Strom wird zwar CO2 freigesetzt, jedoch nur genau so viel, wie die Pflanze vorher aufgenommen hat. Das heißt, dass Biomasse CO2-neutral verbrennt. Das Gas, das bei der Verbrennung entsteht, wird in eine Turbine geleitet. Auch Vergärung kann zur Erzeugung von Biomasse-Strom genutzt werden.

Vor- und Nachteile von Biomasse-Strom

Ein Problem sind die Schadstoffe, die bei der Verbrennung behandelter Hölzer entstehen und in die Luft abgegeben werden. Ein weiterer Nachteil ist der Eingriff in Ökosysteme, etwa durch Brandrodung. Dies ist eine Gefahr bei einem starken Ausbau der Biomassegewinnung. Ebenso, wenn durch erweitere Flächennutzung Biotope gefährdet werden. Zu den Vorteilen des Biomasse-Stroms zählt, dass Biomasse gut gelagert werden kann. Damit ist man, anders als etwa bei Sonnenenergie, unabhängig von Jahreszeit und Witterungsbedingungen. Durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz wird Biomasse-Strom in Deutschland gefördert.

nach oben